Fortuna Emsdetten e.V.

Fortuna Emsdetten

Phänomen Fabio schlägt wieder zu!

3:1-Erfolg gegen Germania Horstmar

Vom 27.02.2022 20:58 Uhr - Quelle: Emsdettener Volkszeitung
Mannschaften: 1. Mannschaft

Trotz einer 1:0-Pausenführung für Germania Horstmar war am Sonntag im Stadion West mit Anpfiff der zweiten Hälfte klar, dass der Sieger nur Fortuna Emsdetten heißen konnte. Denn da stand plötzlich Fabio da Costa Pereira wieder auf dem Platz.

Nur ein gutes halbes Jahr nach seinem Kreuzbandriss kehrte der Torjäger überraschend wieder auf den Platz zurück. Und er tat das, was er immer macht: Er schoss Tore.

Im Alleingang kippte er die Partie. Kurz vor Schluss machte Ugur Birdir, der mit einer tollen Einzelleistung zwei Horstmarer stehen ließ, dann mit dem 3:1 den Deckel drauf.

„Das passte“, grinste Fabio da Costa Pereira nach dem Spiel. „Eigentlich sollte ich ja nur auf der Bank sitzen. Aber als es zur Pause 0:1 stand ...“

Die 150 Zuschauer trauten zunächst ihren Augen nicht ob des überraschenden Comebacks, staunten dann noch mehr, als da Costa Pereira in der 65. Minute zur Stelle war, als Germania-Keeper Tim Mensing bei einer Flanke von Ugur Birdir patzte. So etwas „riecht“ eben nur ein Torjäger von da Costa Pereiras Format. In der 80. Minute entschied der gute Schiedsrichter Maximilian Medina dann auf Handelfmeter. Schütze Nummer eins bei Fortuna ist derzeit Marcus Meinigmann. „Aber Marcus hat gesagt, dass ich schießen soll“, schnappte sich da Costa Pereira den Ball, verlud Tim Mensing und traf zum 2:1.

Damit war die Partie gekippt, in der Horstmar zur Pause nicht unverdient geführt hatte. Fortuna hatte ab der 20. Minute zwar deutlich mehr vom Spiel, blieb aber meist harmlos.

Anders der Gast: Niklas Völker zwang Fortunen-Keeper Marvin Feld in der 23. Minute zu einer Glanzparade, ließ ihm nur eine Minute später aber keine Chance, als er eine Flanke von Tom Meijer mit einem sehenswerten Heber im Netz unterbrachte.

Auf einem kaum zu bespielenden „Kartoffelacker“ rannten die Fortunen diesem Rückstand hinterher. Kombinationsfußball war dabei kaum möglich, sodass die kämpferisch überzeugenden Horstmarer das 1:0 lange hielten.

Aber wenn ein Fabio da Costa Pereira auf dem Platz steht, klingelt es halt irgendwann. Der Mittelstürmer („Ich bin noch längst nicht bei 100 Prozent.“) überzeugte schon vor seinen beiden Treffern, war aber auch nach diesen Toren längst noch nicht satt. In der Nachspielzeit nahm er das Tor aus halbrechter Position noch einmal ins Visier und traf mit einem satten Schuss den Innenpfosten des langen Ecks.

Fortuna ist durch diesen Sieg bis auf zwei Punkte an Spitzenreiter TuS Laer herangerückt. Mit einem gesunden Fabio da Costa Pereira müsste auch das noch aufzuholen sein ...

Bericht mit freundlicher Genehmigung der Emsdettener Volkszeitung.

Hashtags: #1. Mannschaft