Fortuna Emsdetten e.V.

Fortuna Emsdetten

LED-Flutlicht für zwei Fortuna-Plätze

Positives Meinungsbild im Sportausschuss

Vom 23.02.2021 21:15 Uhr - Quelle: Emsdettener Volkszeitung

Die Trainingsplätze von Fortuna Emsdetten sollen in neuem Licht erstrahlen. Da waren sich die Mitglieder des Sportausschusses in der digitalen Informationsveranstaltung am Montagabend einig.

Die Frage war nur, soll die neue LED-Flutlichtanlage gleich auf allen drei Plätzen auf Lange Water oder nur auf den beiden Trainingsplätzen angebracht werden, wie es die UWE in einem Antrag vorschlug?

„Wir sollten direkt alle drei Plätze machen“, schlug Leon Huesmann von den Linken vor. Die Mehrkosten von 10000 bis 15000 Euro, die durch eine Nachrüstung des dritten Platzes – dabei handelt es sich um das Hauptspielfeld – entstehen, könnte man sich sparen, meinte er.

Dem konnte Christiane Homann nicht zustimmen. Man sollte in diesen Zeiten doch genau über Ausgaben nachdenken, sagte die CDU-Ratsfrau und erklärte, dass die Fraktion Rücksprache mit dem Verein gehalten hätte. Dabei sei herausgekommen, dass die Prioritäten vor allem auf den Nebenplätzen liegen, nicht so sehr auf dem Hauptplatz. Das ist „eine nötige Investition“, betont Homann. Die zudem auch mit 25 Prozent Stromersparnis einhergehe.

Die Chancen auf eine Förderung stehen schlecht, machte Elmar Leuermann, Erster Beigeordneter der Stadt, klar. Das Sportstättenförderprogramm sei „völlig überzeichnet“.

Die 200000 Euro für die LED-Flutlichtanlage auf zwei Plätzen müsste die Stadt also aus eigenen Mitteln stemmen. Stand jetzt. Man einigte sich am Montag aber darauf, dass Fördermanager Joscha Blum jedwede Fördermöglichkeit in den Blick nehmen sollte.

Mit einer Enthaltung der Linken entschieden sich die Ausschussmitglieder im digitalen Meinungsbild dafür, die Mittel für die Flutlichtanlage im Etat 2021 bereitzustellen. Ein rechtskräftiger Beschluss kann erst im Hauptausschuss und Rat beschlossen werden.

Bericht mit freundlicher Genehmigung der Emsdettener Volkszeitung.