Fortuna Emsdetten e.V.

Fortuna Emsdetten

Catanzaro: „Unsere Vorbereitung hätte besser sein können“

Fortuna kämpfte mit Personalproblemen

Vom 31.01.2022 23:07 Uhr - Quelle: Emsdettener Volkszeitung
Mannschaften: 1. Mannschaft

Zufriedenheit klingt anders: „Unsere Vorbereitung war so lala. Ich bin höchstens zu 60 bis 70 Prozent zufrieden“, sagt Francesco Catanzaro, Trainer von A-Ligist Fortuna Emsdetten eine Woche vor dem Re-Start in die Meisterschaftssaison.

Der vielleicht auch gar nicht stattfindet: „Wenn ich mir das Wetter anschaue – und das soll ja die ganze Woche lang so bleiben – kann ich mir gut vorstellen, dass die Stadt die Plätze sperren wird“, so Catanzaro. Auch ein anderer Grund könnte das Spiel gegen Germania Hauenhorst noch verhindern: „Sollten bei uns drei neue Coronafälle auftreten, kann ich mir gut vorstellen, dass ich die Reißleine ziehe und von der Möglichkeit Gebrauch mache, das Spiel dann abzusagen.“

Nicht etwa mangelndes Engagement seiner Spieler, sondern eben diese Corona-Pandemie und Verletzungen begründen die Unzufriedenheit des Trainers mit der Vorbereitung. „Die Trainingsbeteiligung war mau, zu den Spielen konnte ich nie die Mannschaft aufbieten, die ich mir eigentlich vorgestellt habe“, hatten Catanzaro und seine Mannschaft mit permanenten Ausfällen zu kämpfen. Und so waren auch die Leistungen in den Testspielen nicht so, wie sich der Trainer das erhofft hatte. „Die ersten 60 Minuten der Partie gegen Mesum II haben mir gut gefallen, die zweite Hälfte gegen Emsdetten 05 II war auch ordentlich“, gab es allerdings immerhin einige Lichtblicke in den Vorbereitungsspielen.

Nachdem die ersten Nachholspiele am Wochenende liefen, fielen die Fortunen auf den vierten Tabellenplatz zurück. Allerdings verlor Spitzenreiter TuS Laer gegen Verfolger FCE Rheine II mit 2:3, sodass der Rückstand auf die Spitze nach wie vor nur vier Punkte beträgt. Die Rheinenser überholten die Fortunen zwar in der Tabelle, doch auch wenn Laer noch ein weiteres Nachholspiel in der Hinterhand hat, ist für die Fortunen in der Rückrunde also noch alles drin.

Sonntag geht es – wenn die Partie stattfindet – gegen den 14. Germania Horstmar mit Spielertrainer Niklas Melzer. „Mit Nicky habe ich ein Jahr bei Borussia zusammengespielt. Ein sehr netter Kerl, ich freue mich darauf, ihn wiederzusehen“, so Catanzaro. Der den gegen den Abstieg kämpfenden Horstmarern deshalb aber mit Sicherheit nichts schenken wird.

Bericht mit freundlicher Genehmigung der Emsdettener Volkszeitung.

Hashtags: #1. Mannschaft