Fortuna Emsdetten e.V.

Fortuna Emsdetten

Ab heute sind die Neuen bei Fortuna mit im Training

Training beim Fußball-A-Liga-Aufsteiger

Vom 16.06.2020 07:00 Uhr - Quelle: Emsdettener Volkszeitung
Mannschaften: 1. Mannschaft

Meister sind die Fortunen entgegen aller Erwartungen in der Fußball-Kreisliga B 1 doch nicht geworden, die Corona-Pandemie bremste sie auf dem Weg zum Titel aus. Den Aufstieg konnte aber auch Covid-19 den Fortunen nicht rauben.

Seit den Lockerungen zu Monatsbeginn begrüßt Trainer Francesco Catanzaro den Aufstiegskader wieder einmal pro Woche zu Trainingseinheiten auf Lange Water. „Wir haben jeweils in Zehnergruppen trainiert. Einmal konnten wir sogar drei Gruppen bilden. Dabei haben die Torhüter mit dem Torwarttrainer gearbeitet, die anderen Fünf gegen Fünf gespielt“, so der Coach.

Seit Montag sind die Regeln erneut gelockert worden, und so freut sich Catanzaro, Dienstag erstmals unter normalen Bedingungen trainieren zu können. Und dann wird nicht nur der Aufstiegskader auf Lange Water zugegen sein. Catanzaro erwartet auch die Neuen Marcus Meinigmann von Borussia Emsdetten und Ladislav Velican von SuS Neuenkirchen am Platz. Zudem stößt auch der bisherige A-Jugendtorhüter Julian Schmitz dazu, der in Zukunft ebenfalls zum Kader des Neu-A-Ligisten gehört.

Catanzaro plant, auch in den kommenden Wochen einmal pro Woche zu trainieren. Dabei wird es jedoch nicht todernst zugehen: „Wir kicken, wir haben Spaß. Und wenn es dann losgeht, geht‘s los“, wartet der Trainer sehnsüchtig darauf, seinen schon feststehenden Vorbereitungsplan entweder umsetzen zu können, oder ihn auf etwaige neue Corona-Schutzregeln umzuarbeiten.

Kraft- oder Laufeinheiten brauchen seine Fußballer aber vorerst nicht zu befürchten. Catanzaros Hoffnung ist, dass die Infektionszahlen mit dem Sars-Cov2-Virus weiterhin zurückgehen, sodass vielleicht schon im Juli wieder Freundschaftsspiele stattfinden können. „Wettkämpfe sind ja jetzt wieder mit bis zu 30 Personen erlaubt. Und was die Zuschauer angeht, dürfte es kein Problem sein, die Abstandsregeln einzuhalten“, unterstreicht Catanzaro, dass A-Ligist Fortuna im Regelfall keine Zuschauermassen erwarten darf.

Die wichtigste Erkenntnis seit Monatsbeginn: Die Spieler sehnen sich nach der Corona-Pause förmlich danach, endlich wieder Fußball spielen zu können. Entsprechend sind sie mit Begeisterung bei den Trainingseinheiten dabei.

Und auch die ersten ernsthaften Trainingseinheiten werden die Begeisterung kaum dämpfen können. Denn erst wenn es wieder ernst wird, können die Fortunen so richtig begreifen, was der Aufstieg für sie und den Verein wert ist. Und sie werden noch lange von der Aufstiegseuphorie leben können.

Ein Zeichen dafür, dass sich der Alltag langsam wieder normalisiert, ist es auch, dass der Beachvolleyballplatz auf Lange Water ab sofort wieder geöffnet ist. Das Netz ist aufgebaut, die Bälle liegen im Schrank des Getränkeraums. Aber auch beim Beachvolleyball gelten selbstverständlich die strengen Hygiene-Vorschriften.

Bericht mit freundlicher Genehmigung der Emsdettener Volkszeitung.

Hashtags: #1. Mannschaft