Fortuna Emsdetten e.V.

Fortuna Emsdetten

Fortuna I feiert 5:0-Heimsieg gegen den SC Reckenfeld

Fortuna II gelingt Kantersieg

Vom 17.02.2020 08:54 Uhr - Quelle: Emsdettener Volkszeitung
Mannschaften: 1. Mannschaft, 2. Mannschaft

„Wir haben vernünftig gespielt, schöne Tore geschossen und erfolgreich den widrigen Bedingungen getrotzt“, freut sich Fortuna-Trainer Francesco Catanzaro nach dem 5:0 (3:0)-Heimsieg am Sonntag gegen den SC Reckenfeld. Der enorme Wind erschwerte den Kickern das Spiel jedoch enorm. „Das hat keinen Spaß gemacht und war eine Riesenkatastrophe“, ärgert sich Catanzaro.

Das erste Fortuna-Tor erzielte Fabio da Costa Pereira sehenswert in der 30. Minute mit einer starken Einzelleistung: Er nahm einen langen Ball gekonnt an, drehte sich, machte eine Körpertäuschung und schoss die Kugel platziert ins lange Eck.

In der 37. Minute legte da Costa Pereira per Abstauber nach einer kurz ausgeführten Ecke nach. Besonders zufrieden ist Catanzaro, da „wir die Ecken vorher so abgesprochen hatten“. Nach der Pause machte da Costa Pereira noch seinen Dreierpack perfekt (63.). Die anderen Tore gehen auf das Konto von Matthis Schulz (55.) und Sven Brüning (67.)... [mehr]


Fortuna findet sehr schnell wieder in die richtige Spur

Klarer 7:0-Sieg beim SC Altenrheine IV

Vom 10.02.2020 11:05 Uhr - Quelle: Emsdettener Volkszeitung
Mannschaften: 1. Mannschaft

Dass das 2:2 bei Amisia Rheine II nur ein Ausrutscher war, machten die Fortunen schnell klar: Am Samstag gewannen sie beim Tabellenneuntenr SC Altenrheine IV deutlich mit 7:0.

„Und damit war Altenrheine noch gut bedient. Wir hätten schon nach 20 Minuten mit 6:0 führen können, wenn ich nur unsere dicksten Chancen zähle“, sagt Fortunencoach Francesco Catanzaro.

Doch die Fortunen taten sich bis zum Pausenpfiff sehr schwer. „Wir hatten zwar gefühlt 97 Prozent Ballbesitz, aber auf dem katas-trophalen Nebenplatz war kein gerader Pass über fünf Meter möglich“, beschreibt Catanzaro den Altenrheiner „Acker“. Immerhin sorgte Torjäger Fabio da Costa Pereira mit seinem Tor in der 14. Minute für eine knappe Pausenführung.

Nach dem Wechsel stellte Fortuna auf ein 4-3-3-System um, „damit wir vorne vor allem im Spiel gegen den Ball kompakter waren“, erklärt der Coach. Und jetzt gingen die Fortunen cleverer mit den Platzverhältnissen um, spielten auch mal raumgreifende Diagonalpässe... [mehr]


Fortunen-Karneval 2020

Vom 09.02.2020 17:28 Uhr


Die Bilder vom diesjährigen Fortunen-Karneval sind online... [mehr]


Nach klarer Ansage gute Reaktion gezeigt

Fortuna beim SC Altenrheine IV

Vom 08.02.2020 07:00 Uhr - Quelle: Emsdettener Volkszeitung
Mannschaften: 1. Mannschaft

Trainer Francesco Catanzaro wurde nach dem 2:2 bei Amisia Rheine II deutlich: „Es gab am Dienstag im Training eine klare Ansage. Ich habe noch einmal deutlich gemacht, dass meine Jungs die richtigen Prioritäten setzen müssen. Und ich habe danach eine deutliche Reaktion gesehen: Die Körpersprache stimmte wieder im Training.“

Alle Fortunen sind richtig heiß, Samstag um 14 Uhr beim SC Altenrheine IV Wiedergutmachung zu leisten. Auch wenn Coach Catanzaro sieben Spieler seines Kaders ersetzen muss, ist er optimistisch: „Ich glaube, dass es meiner Mannschaft so schnell nicht wieder passieren wird, in solch eine Lethargie wie vor einer Woche zu verfallen.“.. [mehr]


Fehlstart für die Fortunen

Vom 02.02.2020 20:17 Uhr - Quelle: Emsdettener Volkszeitung
Mannschaften: 1. Mannschaft

So schnell kann‘s gehen: „Wir haben schlecht gespielt, waren hinten nicht sattelfest genug und wollten vorne mit dem Kopf durch die Wand“, kritisierte Fortunas Trainer Francesco Catanzaro sein Team nach dem mageren 2:2 bei Amisia Rheine II.

Was nutzen die gefühlten 90 Prozent Ballbesitz, die die Fortunen hatten? Was nutzt da die 2:0 Pausenführung durch Fabio da Costa Pereira (25.) und Mathias Schulz (30.)?

Altenrheine hatte sich mit drei starken Akteuren aus der 1. Mannschaft verstärkt, unter anderem mit Kai Sandmann. Und der zeigte den Fortunen nach dem Wechsel, wie man richtig Fußball spielt. In der 70. Minute ließ er gleich fünf Fortunen inklusive Torhüter Lukas Schröder aussteigen und traf zum 1:2. In der 79. Minute lief Sandmann sich zwar fest, brachte den Ball aber noch zu Fabio Staats, der aus 20 Metern ausglich... [mehr]